Anja Trinklein
Heilpraktikerin
Praxis für Klassische Homöopathie

Dr. Shankar Raghunath Phatak

Photo Courtesy of Homéopathe International
Quelle: Homéopathe International 2001

Biografie

*1896, †1981

Shankar R. Phatak studierte Medizin und promovierte 1924. Zunehmend enttäuscht von den Möglichkeiten der Schulmedizin, führte er in Mumbai eine ayurvedische Praxis. Er beschäftigte sich mit der Naturheilkunde und fand auch darin keine Erfüllung.

Ab 1932 befasste er sich mit der Homöopathie und wurde wiederholt Zeuge von Heilerfolgen dieser medizinischen Methode. Daraufhin beschloss er, die Lehre Samuel Hahnemanns zu studieren. 1937 veröffentlichte er ein Repertorium der Schüßler-Salze. Dr. Phatak befasste sich bei seinen Studien hauptsächlich mit den Arzneimittellehren der amerikanischen Homöopathen Hering, Clarke, Boger, Boericke und Kent. Hauptsächlich die Boger’sche Methodik hatte es ihm angetan. Man sagte, dass Dr. Phatak im Laufe seiner mehr als 50jährigen medizinischen Praxis sieben Exemplare von Bogers „Synoptic Key“ verschlissen habe, und dass er dieses Buch fast auswendig kannte.

Nach jahrelanger Vorarbeit erschien 1963, auf der Grundlage von Bogers „Synoptic Key“, Dr. Phataks erste indische Auflage des „Concise Repertory“. Die zweite Auflage mit weiteren Ergänzungen kam 1977 heraus und enthielt auch Erfahrungen aus Phataks eigener Praxis. Die derzeit erhältliche dritte Auflage wurde von seinem Sohn, Dr. D. S. Phatak überarbeitet und mit (gekennzeichneten) Nachträgen versehen.

Dr. Phatak verfasste darüber hinaus seine bekannte Arzneimittellehre „Materia Medica of Homoeopathic Medicines“, die auch in deutscher Übersetzung im Handel ist. Dieses Werk gehört sowohl in Indien als auch bei uns zu den beliebtesten kompakten Arzneimittellehren.

Der heute noch praktizierende indische Homöopath Rajan Sankaran wurde zwei Jahre lang von Dr. Phatak unterrichtet. Er beschrieb seinen Lehrer als einen stillen, demütigen Menschen, der ein sehr einfaches, bescheidenes Leben führte. Dr. Shankar Raghunath Phatak arbeitete bis zu seinem Tod und starb im Jahre 1981 mit 85 Jahren.

Dr. Phatak war kein Homöopath, von dem neue, revolutionäre Erkenntnisse ausgingen. Er war jedoch ein gewissenhafter Praktiker und der umfassendste Anwender der Boger’schen Methodik.


Veröffentlichungen:

Materia Medica of Homeopathic Medicines, Dr. S. R. Phatak (Second Edition, 1999)
A Concise Repertory of Homeopathic Medicines. Dr. S. R. Phatak (Forth Edition, 2002)
Homöopathische Arzneimittellehre mit Zugang zum Online- Repertorium, Studienausgabe. Dr. S. R. Phatak (5. Auflage, 2013)
Homöopathisches Repertorium, Dr. S. R. Phatak (2006)




© 2014 Anja Trinklein | Impressum | Praxis für Klassische Homöopathie