Anja Trinklein
Heilpraktikerin
Praxis für Klassische Homöopathie

Dr. Mohinder Singh Jus

Biografie

*1947 Neu Delhi

Seine Eltern ermöglichten Mohinder ein Studium am Calcutta Homoeopathic Medical College and Hospital, wo er 1968 mit dem „Diploma of Medicine and Surgery“ promoviert wurde. Danach studierte und arbeitete er bei Dr. Bijoy K. Bose, dem letzten noch lebenden Schüler des begnadeten Homöopathen James Tyler Kents.

Von 1969 bis 1985 führte er eine erfolgreiche Praxis in Neu Delhi und war als Dozent und ärztlicher Berater an zahlreichen homöopathischen Universitäten und Krankenhäusern tätig.

In Indien ist das Studium der Homöopathie schon seit den Fünfzigerjahren des letzten Jahrhunderts anerkannt und sogar dem Studium der klassischen Medizin gleichgestellt.

1985 ging Mohinder Singh Jus in die Schweiz. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, alles was er von B. K. Bose gelernt hatte, an interessierte Schüler weiterzugeben. Schon bald war er durch die anschauliche Gestaltung seines Unterrichts und die detaillierten Schilderungen der Materia Medica ein überaus geschätzter Lehrer.

1988 gründete er das Schweizerische Homöopathische Institut (SHI), dessen Aufgabe es ist, Wochenendkurse in klassischer Homöopathie anzubieten. Des Weiteren hat diese Einrichtung das Ziel, weiten Kreisen der Bevölkerung die homöopathische Heilkunde näher zu bringen.

Dieses Institut gilt heute als eine der führenden Einrichtungen in der homöopathischen Ausbildung in Europa. Es ist die erste staatlich anerkannte Institution ihrer Art in der Schweiz. Ihr Ruf geht inzwischen weit über die Grenzen der Schweiz hinaus und zieht Studenten aus ganz Europa an. Ein 2009 verabschiedetes Gesetz zur Anerkennung der alternativen Medizin erschließt neue Bildungs- und Praxismöglichkeiten. Das SHI ist dafür der Vorreiter gewesen.

1990 entwickelte sich daraus in Baar eine Homöopathische Praxis, die sich seit 1997 in der Stadt Zug befindet.

1993 rief Dr. Singh Jus in dankbarer Erinnerung an seinen Lehrer die „Dr. B. K. Bose Stiftung“ ins Leben.

Laut Stiftungsurkunde bezweckt die Stiftung „die Vermittlung und Förderung der klassischen Homöopathie in der Schweiz, wie sie Samuel Hahnemann, später J. T. Kent und B. K. Bose unterrichtet haben und heute Mohinder Singh Jus unterrichtet.“

Mit dem von Dr. Singh Jus gestifteten Vermögen werden Stipendien für die Ausbildung künftiger Homöopathen finanziert, die Weiterbildung bereits ausgebildeter Homöopathen unterstützt und homöopathische Seminare und Vorträge organisiert. Ebenso werden homöopathische Forschungen und die Information der Bevölkerung über homöopathische Praktiken finanziert.

Ein konkretes Beispiel hierfür ist die Förderung eines Projekts, welches sich mit der homöopathischen Behandlung von Krebspatienten während der Rehabilitationsphase befasst.

Die Stiftung unterstützt darüber hinaus den einzigartigen „Homöopathischen Garten“ des SHI, der 2005 eröffnet wurde. In diesem Garten befinden sich mehr als hundert verschiedene Pflanzen, die nach ihrer Verwendung in der Homöopathie geordnet und beschriftet wurden. Sie geben nicht nur Homöopathen und Botanikern einen Einblick in die Vielfalt der Heilpflanzen, sondern bieten auch für den Schulunterricht lehrreiche Einblicke in die Homöopathie.

Mohinder Sigh Jus ist verheiratet mit Dr. Martine Cachin Jus, mit der er auch durch seine Arbeit verbunden ist.

Während Dr. Singh Jus neben Hindi noch deutsch und englisch spricht, verfügt Dr. Martine Cachin Jus neben deutsch und englisch auch noch über französische und italienische Sprachkenntnisse.

Neben seiner praktischen Arbeit und seiner Lehrtätigkeit ist Dr. Singh Jus noch Chefredakteur und Herausgeber des Homöopathischen Magazins „Similia“ und Autor einer Vielzahl von Publikationen und Büchern.


Veröffentlichungen (Auswahl)

Praktische Materia Medica (3 Bände)
2896 Seiten, geb., erschienen 2009, ISBN: 978-3-906407-05-0
Diese Arzneimittellehre ist das Resultat der über 30jährigen Praxis- und Lehrerfahrung von Mohinder Singh Jus und überzeugt durch ihren didaktischen Aufbau.

Die Reise einer Krankheit,
320 Seiten, geb. ISBN: 978-3906407036
Eine äußerst beliebte Einführung in die Homöopathie.

Homöopathische Erste Hilfe
76 Seiten, kart. erschienen 2009, ISBN: 978-3-906407-04-3 12. Auflage 2009.

Kindertypen in der Homöopathie
260 Seiten, geb. erschienen 2007, ISBN: 978-3-906407-01-2




© 2014 Anja Trinklein | Impressum | Praxis für Klassische Homöopathie